Meine Meinung zum Thema #Twittiquette

Jeder hat seine eigene Meinung, und dies ist meine. Jeder hat seine eigene Art und Weise, Twitter zu nutzen, und dies ist meine. Es geht mir hier nicht um Inhalte, die auf Twitter geteilt werden sondern eher um deren Präsentation.
Ich mag Twitter sehr und bin stets daran interessiert, zu lesen, was Menschen zu sagen haben.
Es gibt aber zwei Lieblings-Hassobjekte, die meine Motivation, einen Tweet zu lesen oder gar der Person langfristig weiterhin zu folgen, drastisch reduzieren können.

Wenn Ihr einer Menschenmenge in einem Raum etwas mitteilen möchtet, so werdet Ihr über die Präsentation nachdenken; Ihr werdet Euch bemühen, die Aufmerksamkeit der Leute zu erhaschen und sie dazu zu bringen, Euch zuzuhören.
Leider scheinen manche Menschen auf Twitter nicht so zu denken.

(1.) Posting von URL ohne ein einziges Wort der Beschreibung.
Wenn jemand möchte, dass ich einen link in einem Tweet anklicke, so wird die Person dabei erfolgreicher sein, wenn ich zumindest anhand einer Überschrift oder kurzen Beschreibung sehen kann, wohin der Link mich führen wird. Dank der Dienste zum Kürzen von URL sieht man nämlich nicht mehr, wohin die gekürzte URL den Leser führen wird.
Möchtet Ihr eine Information mit einer Menschenmenge teilen, so werdet ihr wahrscheinlich nicht einfach stumm mit einem unbeschrifteten Hefter herumwedeln und hoffen, dass sich jemand dafür interessiert.

(2.) Abgeschnittene Nachri… http://…
Ich freue mich immer, wenn ich eine Nachricht mit möglichst wenigen verbleibenden Zeichen rüberbringen kann, oder sogar genau auf 0. Immer wenn ich auf einen Dienst wie beispielsweise TwiShort.com zurückgreife, um einen längeren Tweet abzusetzen, stelle ich sicher, dass mein text nicht durch die TwiShort-URL abgeschnitten wird. Immer wenn ich einen Tweet lese, in dem Text durch eine Kurz-URL abgeschnitten wird, so verringert dies drastisch meinen Willen, überhaupt weiterzulesen. Es geht hierbei um die Präsentation. Ich weiß, dass TwiShort-URL zwischen 24 und 26 Zeichen lang sind; ich versuche also grundsätzlich, den eigentlichen TweetText als Einleitung dafür zu verwenden, was sich hinter der URL verbirgt.

Wie gesagt, dies ist lediglich meine eigene Meinung. Wenn ich möchte, dass jemand sich die Zeit nimmt, das zu lesen, was ich mitzuteilen habe, so möchte ich im Gegenzug auch zeigen, dass ich so viel Interesse an meinem Leser- und so viel Mühe investiert habe, damit sich die Zeit für den Leser auch lohnt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s