Category Archives: Uncategorized

Beneath a cloudy sky, a road enters the bottom third of the picture from the left, takes a left turn near the center and then disappears behind a hill in the distance. On the right hand side are two yellow road signs anchored in stoney ground. One picture shows a truck going down hill thus warning drivers of a steep descent. The other picture shows a cow above which somebody has drawn a UFO. The name "Markus Böttner" is written in black in the top left of the picture, whilst the track title "Never Walked the Highway" is written in white in the bottom left.

Markus – Musikwettbewerb 2.0 – Wir Machen Druck GmbH | #Songwriter #MusicCompetition

Deutsch

Ich nehme an einem Musikwettbewerb der Wir Machen Druck GmbH & MM-Music-Media-Verlag teil und würde mich über Euere Unterstützung sehr freuen. Es ist auch ganz einfach:

    • Wenn Euch das Video gefällt, dann hört es gern bis zum Ende an, gebt ein Like und teilt es dann mit Eueren Freunden. Vielleicht gefällt es ihnen ja.

 

    Wenn Euch das Video nicht ganz so gut gefällt, dann lasst es doch einfach trotzdem bis zum Ende laufen – um sicher zu gehen, dass es Euch wirklich nicht gefällt 😉 – und teilt es dann mit eueren Freunden. Vielleicht gefällt es ihnen ja.

English

I am taking part in a music competition run by Wir Machen Druck Printing Ltd and MM-Music-Media-Verlag Publishing and ould be very grateful for your support. It is super easy, too:

    • If you like the video, don’t forget to listen to the end, like it and share it with your friends. Maybe they’ll like it.

 

    If you don’t like the video that much, just let it play to the end anyway – to make sure you don’t like it 😉 – and then share it with your friends. Maybe they’ll like it.
Advertisements

Markus’ @RehaCare Interview | #German #English

🇩🇪 Kürzlich habe ich für RehaCare ein paar Fragen beantwortet. Das Interview im Volltext gibt’s hier auf Deutsch.

🇬🇧 A short while ago, I answered a few questions to RehaCare. The full text of the interview in English can be found here.

Ganz neu! Brand new! 💿 No Rules (Seventeen)

🇩🇪 Die neue Single jetzt auf iTunes, Google Play, Amazon Music, Spotify, tidal, Deezer, BandCamp und Microsoft Groove.
👉 Links zum Anhören und Download gibt’s hier.

Ein herzlicher Dank fürs Mastering geht an den sympathischen und kompetenten Herrn Joy Bausch – Music & Accessibility.”

🇬🇧 The new single, now on iTunes, Google Play, amazon Music, Spotify, Tidal, Deezer, BandCamp and Microsoft Groove.
👉 links for streaming and downloads can be found here.

A big thanks for mastering goes to this nice and competent gentleman, Mr. Joy Bausch – Music & Accessibility.

Powered by Distrokid

Ich möchte nicht, dass Ihr euch in mich hineinversetzt.

Inspiriert durch eine Diskussion in der Facebook-Gruppe Blindheit & Sehbehinderung – Infos und Austausch, möchte ich etwas loswerden. Uns Blinden möchte ich Mut zusprechen, und Euch Sehenden möchte ich einmal etwas sagen:

Ihr kleidet gern Euer Ungeschick in den Mantel der Unwissenheit und des “Mann kann sich ja nicht hineinversetzen, wie es ist, wenn man nichts sieht..”. Das stimmt. Man kann sich nicht hineinversetzen.

Lest hier weiter…

Accordingly, the Department of Social Protection has no plans to establish a cost of disability payment 🇮🇪 #CRPD

This is following up on my previous post about Ireland’s pending ratification of the UN CRPD.

Blind people have to shoulder costs of living which do not apply to people with eye sight.

This circumstance is relatively easy to grasp – it is not some abstract notion but rather a pretty obvious fact. There are countries, such as Germany, where these costs are taken care of by the social state through a universal monthly payment to compensate what has been agreed upon by legislators and experts as recurring blindness-related costs of living.

However, not so in Ireland!

Continue reading Accordingly, the Department of Social Protection has no plans to establish a cost of disability payment 🇮🇪 #CRPD

#TagDerMuttersprache -Wieso ist etwas #UnterAllerKanone?

Viele von uns werden die Redewendung, dass etwas unter aller Kanone ist, schon einmal gehört haben – sei es

    seitens unserer Eltern bei der Betrachtung unseres Kinderzimmers oder
    seitens unserer Lehrer bei der Rückgabe einer Klassenarbeit.

Einige von uns haben mit dieser Floskel vielleicht beim Urlaubsrückblick schon einmal zum verbalen Vergeltungsschlag gegen die Hotelküche am Urlaubsort ausgeholt. Doch was hat es mit dieser ominösen Kanone eigentlich auf sich? Hier geht es weiter zur Erklärung.