Ich möchte nicht, dass Ihr euch in mich hineinversetzt.

Inspiriert durch eine Diskussion in der Facebook-Gruppe Blindheit & Sehbehinderung – Infos und Austausch, möchte ich etwas loswerden. Uns Blinden möchte ich Mut zusprechen, und Euch Sehenden möchte ich einmal etwas sagen:

Ihr kleidet gern Euer Ungeschick in den Mantel der Unwissenheit und des “Mann kann sich ja nicht hineinversetzen, wie es ist, wenn man nichts sieht..”. Das stimmt. Man kann sich nicht hineinversetzen.

Lest hier weiter…

Accordingly, the Department of Social Protection has no plans to establish a cost of disability payment 🇮🇪 #CRPD

This is following up on my previous post about Ireland’s pending ratification of the UN CRPD.

Blind people have to shoulder costs of living which do not apply to people with eye sight.

This circumstance is relatively easy to grasp – it is not some abstract notion but rather a pretty obvious fact. There are countries, such as Germany, where these costs are taken care of by the social state through a universal monthly payment to compensate what has been agreed upon by legislators and experts as recurring blindness-related costs of living.

However, not so in Ireland!

Continue reading “Accordingly, the Department of Social Protection has no plans to establish a cost of disability payment 🇮🇪 #CRPD”

#TagDerMuttersprache -Wieso ist etwas #UnterAllerKanone?

Viele von uns werden die Redewendung, dass etwas unter aller Kanone ist, schon einmal gehört haben – sei es

    seitens unserer Eltern bei der Betrachtung unseres Kinderzimmers oder
    seitens unserer Lehrer bei der Rückgabe einer Klassenarbeit.

Einige von uns haben mit dieser Floskel vielleicht beim Urlaubsrückblick schon einmal zum verbalen Vergeltungsschlag gegen die Hotelküche am Urlaubsort ausgeholt. Doch was hat es mit dieser ominösen Kanone eigentlich auf sich? Hier geht es weiter zur Erklärung.